Architecture
matters
Reply München by CSMM im Nove by Citterio

Reply München

Auftraggeber

Reply

Ort

München

Leistungen

Raum- und Funktionsprogramm, Integrationsplanung am neuen Standort, Definition Ausbaustandards, Farb- und Materialkonzept, Entwurf Planung Sonderflächen, Projektmanagement

Mit den neuen Büroflächen für Reply schuf unser Team ein Flagship, das für alle europäischen Standorte als Design Guide fungiert. Ziel des Konzeptes war die Verzimmerung der Räume aufzulösen eine Arbeitswelt zu entwickeln, die Co-Kreation und Innovation fördert und flexibel angepasst werden kann. Mit einem Nebeneinander von Büroräumen, abgetrennten Einzel- und Doppelzimmern sowie Lounges, Terrassen und einer Cafeteria als Rückzugs- und Kommunikationsorte schaffen wir qualitätsvolle und individuell nach Bedarf nutzbare Arbeitsräume für die Mitarbeiter*innen. Gemeinsam mit Reply wurde ein Farb- und Materialkonzept entwickelt, das als Corporate Design in allen Standorten verwendet wird und trotzdem Raum für individuelle Akzente lässt. Am Münchner Standort sind das beispielsweise ausgefallene, großformatige und farbintensive Teppiche oder raumhohe, freistehende wie auch wandbegleitende „Living-Walls“. Regalsysteme dienen der optischen und räumliche Trennung von offenen Bereichen wie Kopier-Nischen und Archivflächen. 

Fläche

3.769 m² BGF / GFA

Arbeitsplätze

186

Fertigstellungsdatum

Architekten Gebäude

Antonio Citterio

Partner

Fotos: formfotograf
Video file
Reply München Sitzecke
Reply München Arbeitsfläche Bench
Reply im NOVE by Citterio in München, Bild: formfotograf

quotation

Ein Netzwerk an Räumen, die der örtlichen Gemeinschaft gewidmet und einem globalen Ziel verpflichtet sind: die Unternehmenskultur zu zeigen und zu verkörpern

REPLY auf Twitter

Reply im Nove, design by CSMM
Reply by CSMM im NOVE by Citterio in München, Bild: formfotograf
Reply by CSMM im NOVE by Citterio in München, Bild: formfotograf
Reply-Logo als Gliederpuppe in: Reply by CSMM im NOVE by Citterio, Bild: formfotograf
Foyer im NOVE by Citterio mit Blick zu Reply in München, Bild: formfotograf
Reply
Reply